SAVE A CHILD, SAVE A MOTHER, SAVE A FAMILY

DIE STIFTUNG CASAYOHANA DEUTSCHLAND HAT ES SICH ZUR AUFGABE GEMACHT, DAS PROJEKT CASAYOHANA IN PERU NACHHALTIG ZU UNTERSTÜTZEN UND ZU FÖRDERN.
Wer wir sind

Die Stiftung casayohana setzt sich seit 2018 für die Arbeit des Projektes casayohana in Peru ein, um dieses nachhaltig und langfristig zu sichern. Als gemeinnützige Organisation unterstützt die Stiftung das Projekt personell, materiell und organisatorisch.

ZIEL

Das Projekt casayohana in Peru soll nachhaltig unterstützt und gefördert werden – Schwerpunktmäßig durch Mittelbeschaffung und Fundraising, Gewinnung von Spendern, Förderern und aktiven Unterstützern, Bereitstellung von Ressourcen & Information über die Arbeit in Peru.

PROJEKTE

casayohana beherbergt zwei sozialmissionarische Projekte unter einem Dach – vida liberada & NIÑOS DE LA CASA. Das Ziel in beiden Arbeiten ist es Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten, und zwar auf ganz individuelle Weise. Außerdem soll vermittelt werden, dass Gott jeden Menschen liebt und gute wertschätzende Gedanken für ihn hat; dass er es wert ist, angstfrei und froh zu leben. Das Projekt unterstützt die Frauen dabei, dass sie mit der Vergangenheit versöhnt leben und einen guten Weg für ihre Zukunft finden können.

PERU

Peru ist ein Staat im westlichen Südamerika und grenzt im Norden an Ecuador und Kolumbien, im Osten an Brasilien, im Südosten an Bolivien, im Süden an Chile und im Westen an den Pazifik. Ein erheblicher Teil vor allem der indigenen Bevölkerung lebt unterhalb oder am Rande der Armutsgrenze. Regional betrachtet befinden sich die meisten Armen in den Randzonen Limas und in den ländlichen Gebieten der Sierra und der Selva.

Spenden

Mit einer Spende an Stiftung casayohana helfen Sie mit, die wichtigen Satzungszwecke zum Wohl der traumatisierten Frauen und Kinder und Kinder mit Behinderung unter den Quechua Indianern im Distrikt Apurimac, Peru, zu verwirklichen.

Zustifter

Mit einer Zustiftung an die Stiftung casayohana tragen Sie dazu bei, das Grundkapital der Stiftung zu erhöhen und somit die wichtigen Satzungszwecke zum Wohl der traumatisierten Frauen und Kinder zu verwirklichen.

Unterstützer

Eine gewinnbringende Arbeit benötigt vor allem eines: Freunde, Multiplikatoren, Kritiker, Pioniere, Mitdenker und viele mehr.

Botschafter

Als Botschafter drücken Sie Ihre besondere Verbundenheit mit der Arbeit von casayohana in Peru aus. Dabei sind Sie in einer Gemeinschaft mit anderen Botschaftern, die das gleiche Anliegen teilen.

Teil der Familie werden

Mit einer Familienmitgliedschaft ermöglichen Sie einem Kind ein menschenwürdiges Leben. Neben der finanziellen Unterstützung haben Sie die Möglichkeit, uns aktiv und vor Ort zu helfen. Ebenso ist Hilfe von zu Hause aus möglich.

Termine & Events

Zur Zeit sind keine Ereignisse auf der Liste.

Neuigkeiten aus der Stiftung und Peru

Vorträge mal anders :)

Vorträge mal anders 🙂

Besondere Situationen erfordern besondere Kommunikationsmittel... Vergangenen Dienstag fand der erste Online-Vortrag über casayohana statt und wir freuen uns, dass er bei den 27 zuhörenden Rotariern, teilweise mit Ehefrauen, so gut angekommen ist!! Vielen Dank an...

mehr lesen
Die Therapie für unsre Kinder geht weiter….

Die Therapie für unsre Kinder geht weiter….

... zwar nicht so persönlich wie wir es gerne hätten, aber die Eltern unserer Projektkinder arbeiten & üben mit ihnen zuhause in der Quarantäne fleißig weiter, darüber freuen wir uns riesig!! 🙂 So gibt es nun viele kleine "casayohanas" in den Dörfern 🙂 Gerade...

mehr lesen

Partner Netzwerke

Botschafter

Das sagen unsere Botschafter

„Behinderte Kinder, sexueller Missbrauch im Hochland Perus, was geht mich das an?, mögen nicht wenige fragen, wenn sie das lesen. In unserer globalisierten, in unserer Einen Welt geht uns Not – egal wo sie entsteht – sehr viel an. Casayohana braucht Ihre Unterstützung.Meine Bitte: Machen Sie Ihr Herz (und Ihr Portemonnaie) auf, unterstützen Sie casayohana, die dort arbeiten und helfen und mit Gottes Hilfe die Welt ein Stückchen besser machen, wo sie für viele von uns endet.“

Renate Schmidt ehemalige Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

„Unser Konsumrausch wirkt sich nicht nur auf die globale Umwelt, sondern auch auf die ärmsten Regionen der Welt aus. Dort bezahlen die Menschen für unsere Exzesse einen unermesslichen Preis. Das unermüdliche Team von casayohana hilft den Menschen in Andahuaylas, Apurimac-Peru, einer schier vergessenen Region im Land des Kokain Exports Nr.1: Peru, wo es an jeglicher Basis für ein halbwegs normales Leben fehlt. [weiterlesen]

Philipp Hahn Executive Coach, Top 100 Speaker, Futurologist, Entrepreneur, CEO of the super disruptive business Consultancy: R&H

„Wenn Menschen sich aus ihrem Glauben heraus für ein Leben im Dienst derjenigen entscheiden, die in besonderem Maße hilfebedürftig sind, ist das immer bemerkenswert. Was dies konkret heißt, begegnet einem bei Sabine Vogel und casayohana in anschaulichster Weise. Dieser Beitrag, um Menschen die Freiheit zu geben, ihr Leben eigenverantwortlich zu gestalten, und insbesondere Kindern eine lebenswerte Zukunft zu ermöglichen, ist als wertvoller Baustein sinnvoller Entwicklungszusammenarbeit überaus unterstützenswert.“

Dr. W. Philipp Hildmann Leiter Strategieentwicklung und Grundsatzfragen, Hanns-Seidel-Stiftung, München

„Casayohana unterstützt Menschen in Notlagen in einer Region, in der diese Form von Notlagen gesellschaftlich keinen Platz haben. Dies geschieht mit unermüdlichem, jahrelangem, persönlichem Einsatz. Damit die Hilfe langfristig und nachhaltig wirken kann, muss casayohana Unterstützung finden, um die Arbeit auf die Köpfe vieler, insbesondere aus der Region stammenden Helfer, verteilen zu können.“

Tobias Glemser Geschäftsführer der secuvera GmbH, IT-Sicherheitsdienstleister

„Fernab medialer Aufmerksamkeit brauchen die Ärmsten und Schwächsten dringend unsere Hilfe. Casayohana bietet Schutzraum und ganzheitliche Hilfe für Opfer häuslicher Gewalt und Verwahrlosung, für Mütter und Kinder, die alleine kaum Hoffnungschancen hätten. Durch den Beitrag unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wird Gottes Liebe konkret und bekommt Hand und Fuß. Darum unterstütze ich casayohana aus vollem Herzen!“

Matthias Frey Direktor der Studien- und Lebensgemeinschaft TABOR

„casayohana will ich unterstützen, weil es von Mitarbeitenden mit Herzblut und vollem Engagement betrieben wird und weil das Anliegen, Kindern mit Behinderungen bzw. Frauen und Kindern mit psychischen Traumen therapeutisch und ganzheitlich zu helfen, lohnenswert ist.

Günther Guthmann Pastor und Inspektor im HGV & 2. Vorsitzender EC Bayern

Newsletter

Melden Sie sich hier für den Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig Infos zu aktuellen Projekten, News und vielem mehr.

Update der Stiftung und des Projektes casayohana zu Covid-19

 

Nun leben wir alle schon einige Wochen in diesen herausfordernden Zeiten, und etliche von Ihnen und Euch haben nachgefragt, wie unsere aktuelle Situation ist.

 

Die Arbeit vor Ort:

In Peru geht die Ausgangssperre und der nationale Notstand weiter bis mindesten zum 24.05.2020. Die Militär- und Polizeipräsenz auf den Straßen wurde nochmals erhöht. Für viele Familien ist das eine echte Tragödie. Ca. 70% unserer Menschen im Projekt leben von der Tagelöhnerei. Diese haben seit 58 Tagen (Stand heute 13.05.2020) kein Einkommen und damit keine Existenzgrundlage mehr. Die staatl. Hilfen erreichen sie nur unzureichend bis gar nicht. Hier sind wir für ca. 350 Menschen zu einer Vollversorgung mit Lebensmitteln und Hygieneartikeln übergegangen. Wir sind dankbar, dass wir immer wieder Ideen und Wege finden, wie die Hilfslieferungen die Familien erreichen. Auch unterstützen uns dabei einzelne Ehrenamtliche und Teile der Polizei, was ein riesen Segen ist.

Die Situation der häusl. Gewalt wird auch immer dramatischer. Die offizielle Statistik (Gewalt gegen Frauen und Mädchen) lag vorher schon bei 79%. Nun erreichen uns täglich Hilferufe, denen wir im Moment nur mit Telefongesprächen begegnen können. Das ist bei Weitem nicht adäquat und ausreichend. Uns wird dadurch nur noch bewusster, wie wichtig die rasche Fertigstellung unseres Frauenhauses ist. Auch da können wir zurzeit nur hoffen und beten, dass wir den nun fast zwei monatigen Baustopp schnell beenden können.

 

Die Stiftung:

Die Kurzzeitler konnten noch vor Ostern gesund und wohlbehalten nach Deutschland zurückgeholt werden. Darüber freuen wir uns sehr.

Die Arbeit der Stiftung geschieht weiterhin über online Meetings und Telefonkonferenzen. Eine besondere Schwierigkeit stellen jedoch die nicht möglichen Hilfslieferungen z.B. von Kleidung für die Kleiderkammer oder für medizinische Produkte dar. Aktuell gibt es keinen Warenverkehr nach Peru und der innerhalb des Land ist zu über 90% zum Erliegen gekommen. Unser Tagesgeschäft läuft sonst weitgehend unbeeinträchtigt von den aktuellen Corona Maßnahmen.

Wir danken ganz herzlich für Ihre Unterstützung, besonders für die Spenden zur Versorgung unserer Familien,  sowie Ihr Interesse, auch in diesen stürmischen Zeiten. 

 

Wir wünschen Ihnen gute Gesundheit und Gottes Segen.

Matthias Vogel

Vorsitzender des Vorstandes

Stiftung casayohana

 

Sabine Vogel

Projektleitung / Geschäftsführung

casayohana Peru

You have Successfully Subscribed!

X