Corona-Updates

An dieser Stelle informieren wir regelmäßig über die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Menschen in Peru und unsere Arbeit vor Ort in dieser schwierigen Zeit.

Wochenupdate am 16.05.

Die Impfungen in Peru schreiten langsam voran. Mittlerweile sind 740.977 Personen vollständig geimpft. Im Monat Mai werden insgesamt 32 Millionen Impfdosen von der Firma Pfizer erwartet. Peru befindet sich momentan noch in der ersten Impfphase, in der alle Personen...

mehr lesen

Wochenupdate am 10.05.

In Peru hält die zweite Welle an: zu Beginn dieser Woche waren 14.228 Menschen hospitalisiert und 2.660 davon sind auf Beatmung angewiesen. In ganz Perú gibt es für ca. 32 Millionen Einwohner 1.600 Intensivbetten. Allein in unserer Provinz Andahuaylas sind 36...

mehr lesen
🚨Gemeinsam Leben retten🚨

🚨Gemeinsam Leben retten🚨

Unsere Stadt braucht dringend Hilfe: täglich sterben in unseren Häusern & dem Krankenhaus Menschen, weil es keinen Sauerstoff gibt. Nun haben wir uns als Gemeinschaft zusammengeschlossen, um dieses Desaster zu stoppen. 💪🏼 Die gesamte letzte Woche waren wir mit...

mehr lesen
Wochenupdate am 03.05.

Wochenupdate am 03.05.

Mittlerweile sind die versprochenen Impfungen in Andahuaylas angekommen und auch bei uns in Talavera können sich Menschen über 60 Jahren impfen lassen. Der Distrikt Andahuaylas hat letzte Woche eine Spendenaktion gestartet, um einen Sauerstoffgenerator zu kaufen. Mit...

mehr lesen

Wochenupdate am 25.04.

Die Verteilung der Covid-19-Impfungen geht nun langsam voran. Der aktuelle Präsident Sagasti hat Anfang dieser Woche eine Ladung Impfungen nach Pucallpa begleitet. Es wurde angekündigt, dass der Präsident in den nächsten Tagen auch in die Regionen Piura, Tumbes und...

mehr lesen
Wochenupdate am 18.04.

Wochenupdate am 18.04.

Die COVID-Infektionszahlen steigen weiterhin stark an, es gibt viele Tote und Andahuaylas muss sich mittlerweile Sauerstoff aus anderen Provinzen kaufen.Wer sich privat eine kleine Flasche O2 kaufen möchte, muss 2000 Soles dafür bezahlen. Das reicht dann ca. für 6...

mehr lesen
Wochenupdate am 11.04.

Wochenupdate am 11.04.

Wie in Deutschland steigen auch in Peru die Infektionszahlen weiter an und es gibt bereits viele Krankenhäuser, in denen alle Intensivbetten belegt sind – so auch bei uns in Andahuaylas. Der Aussicht auf die Installation von 50 weiteren Covid-Betten in Andahuaylas...

mehr lesen

Wochenupdate am 05.04.

Langsam laufen die Impfungen auch in Peru an. 574.023 Personen haben die erste Dosis des Impfstoffs des chinesischen Pharmaunternehmen Sinopharm gegen COVID-19 erhalten, 306.980 davon auch die zweite Dosis. Trotzdem gibt es noch viel Misstrauen gegenüber den...

mehr lesen
Wochenupdate am 27.03.

Wochenupdate am 27.03.

Andahuaylas (Sitz von casayohana) ist zurzeit wieder hochgestuft in die höchste Alarmstufe (Extremo), obwohl sich die Infektionszahlen nicht verändert haben. Das heißt es gibt wieder mehr Ausgangsbeschränkungen & Einschränkungen im Straßenverkehr. So darf man z.B....

mehr lesen

Wochenupdate am 20.03.

Um den kleinen Fortschritt in der Covid-19-Situation über Ostern nicht zu gefährden, wurde diese Woche von der Regierung eine landesweite Quarantäne für die vier Ostertage verhängt. Wie schon in den vorhergehenden Quarantänezeiten dürfen Lebensmittel oder Medikamente...

mehr lesen

Wochenupdate am 13.03.

Die Leiterin der umfassenden Krankenversicherung (SIS), Cecilia Má Cárdenas, gab diese Woche bekannt, dass diejenigen, die mit der umfassenden Krankenversicherung (SIS) versichert sind und schwere Behinderungen oder schwerwiegenden Gesundheitszuständen haben, in ihren...

mehr lesen

Wochenupdate am 7.3.

In einigen Bundesstaaten Perus wurden diese Woche Beschränkungen gelockert, obwohl die Infektionszahlen weiterhin steigen. So zum Beispiel in der Hauptstadt Lima. Das lässt viele am Sinn der noch bestehenden Beschränkungen zweifeln.  Auch touristische Ziele Perus...

mehr lesen

Wochenupdate am 28.2.

Die Corona-Infektionen in Peru sind in der letzten Woche auf einen neuen Höchststand beim Tagesdurchschnitt von 7.000 angestiegen. Die Zahl der Todesopfer liegt laut Gesundheitsministerium bei rund 200 pro Tag. In zahlreichen Krankenhäusern in Lima gibt es keinen...

mehr lesen

Wochenupdate am 19.2.

In den letzten Tagen wurde bekannt, dass mehrere Politiker frühzeitig und unrechtmäßig an Impfungen gekommen sind, was im ganzen Land zu weiterer Unzufriedenheit geführt hat. So musste zum Beispiel die Gesundheitsministerin Pilar Manzzetti und die Außenministerin...

mehr lesen
Wochenupdate am 13.2.

Wochenupdate am 13.2.

Diese Woche kamen im Bundesstaat Apurimac (in dem sich casayohana befindet) 4000 Impfdosen an. Wenn man bedenkt, dass der Bundesstaat 600.000 Einwohner hat und die Reihenfolge, wer wann geimpft werden soll hier wie folgt ist: Polizei und Militär (davon gibt es sehr...

mehr lesen
Erfolgreiche Hauruckaktion

Erfolgreiche Hauruckaktion

Seit Mittwoch letzter Woche war bekannt, dass ab vergangenen Sonntag erneut Quarantäne in ganz Peru ist. Wir haben dann kurzfristig mehrere Autoladungen an Lebensmittel und Hygieneartikeln gekauft und Pläne gemacht, möglichst all unsere Kinder & Familien vor der...

mehr lesen

*Die Situation bleibt kritisch*

Diese Woche betrauern wir den Tod einer Familienangehörigen von einer unserer Mitarbeiterinnen. Sie wurde vergewaltigt& getötet. Von Jan. bis Nov. 2020 wurden laut offiziellen Angaben 2803 Kinder & Jugendliche in Peru Opfer sexueller Gewalt, 981 dieser Mädchen...

mehr lesen
Besondere Herausforderungen bedürfen besondere Maßnahmen

Besondere Herausforderungen bedürfen besondere Maßnahmen

Seit 7 Monaten werden nun schon die Familien aus unseren Projekten -und noch ca. 500 weitere Personen- mit Kleidung, Decken, Lebensmitteln und Medikamenten versorgt. Somit können die schlimmsten Folgen von Corona, nämlich Unterernährung, Folgeerkrankungen und...

mehr lesen
*QUARANTÄNE GEHT IN DIE NÄCHSTE RUNDE*

*QUARANTÄNE GEHT IN DIE NÄCHSTE RUNDE*

Nach verschiedenen Ankündigungen - schon in der letzten Woche - scheint es nun, zumindest bei uns in er Provinz, wieder zu den totalen lockdown mit der Schließung aller Aktivitäten zu kommen. Der Regionalbürgermeister rief gestern ab dem 27.Juli bis zum 30. August...

mehr lesen
X