Das sagen unsere Botschafter

`Behinderte Kinder, sexueller Missbrauch im Hochland Perus, was geht mich das an?´, mögen nicht wenige fragen, wenn sie das lesen. In unserer globalisierten, in unserer Einen Welt geht uns Not – egal wo sie entsteht – sehr viel an. Casayohana braucht Ihre Unterstützung.

Meine Bitte: Machen Sie Ihr Herz (und Ihr Portemonnaie) auf, unterstützen Sie casayohana, und alle, die dort arbeiten und helfen und mit Gottes Hilfe die Welt ein Stückchen besser machen, wo sie für viele von uns endet.

Renate Schmidt

ehemalige Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Casayohana unterstützt Menschen in Notlagen in einer Region, in der diese Form von Notlagen gesellschaftlich keinen Platz haben. Dies geschieht mit unermüdlichem, jahrelangem, persönlichem Einsatz. Damit die Hilfe langfristig und nachhaltig wirken kann, muss casayohana Unterstützung finden, um die Arbeit auf die Köpfe vieler, insbesondere aus der Region stammenden Helfer, verteilen zu können. Tobias Glemser

Geschäftsführer der secuvera GmbH, IT-Sicherheitsdienstleister

Wenn Menschen sich aus ihrem Glauben heraus für ein Leben im Dienst derjenigen entscheiden, die in besonderem Maße hilfsbedürftig sind, ist das immer bemerkenswert. Was dies konkret heißt, begegnet einem bei Sabine Vogel und casayohana in anschaulichster Weise. Dieser Beitrag, um Menschen die Freiheit zu geben, ihr Leben eigenverantwortlich zu gestalten, und insbesondere Kindern eine lebenswerte Zukunft zu ermöglichen, ist als wertvoller Baustein sinnvoller Entwicklungszusammenarbeit überaus unterstützenswert.

Dr. W. Philipp Hildmann

Leiter Strategieentwicklung und Grundsatzfragen, Hanns-Seidel-Stiftung, München

Fernab medialer Aufmerksamkeit brauchen die Ärmsten und Schwächsten dringend unsere Hilfe. Casayohana bietet Schutzraum und ganzheitliche Hilfe für Opfer häuslicher Gewalt und  Verwahrlosung, für Mütter und Kinder, die alleine kaum Hoffnungschancen hätten. Durch den Beitrag unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wird Gottes Liebe konkret und bekommt Hand und Fuß. Darum unterstütze ich casayohana aus vollem Herzen! Matthias Frey

Direktor der Studien- und Lebensgemeinschaft TABOR

casayohana will ich unterstützen, weil es von Mitarbeitenden mit Herzblut und vollem Engagement betrieben wird und weil das Anliegen, Kindern mit Behinderungen bzw. Frauen und Kindern mit psychischen Traumen therapeutisch und ganzheitlich zu helfen, lohnenswert ist. Günther Guthmann

Pastor und Inspektor im HGV, 2. Vorsitzender EC Bayern