selbstwahrnehmung

Intensivwoche mit Familien aus Chaccrampa

von Annette Büttel21.06.2024

In regelmäßigen Abständen laden wir unsere Projektfamilien für eine Woche auf unseren Campus ein, um Kinder und Eltern in verschiedensten Bereichen intensiv zu fördern. So auch letzte Woche: 14 Kinder und acht Eltern aus dem 4200m hoch gelegenen Bergdorf Chaccrampa nahmen unsere Einladung an. 

Für die Kinder: Körperwahrnehmung - Feinmotorik

Für die Kinder standen diesmal die Themen Körper- und Selbstwahrnehmung, Feinmotorik und Unterricht in den Sprachfächern Quechua und Spanisch im Zentrum des Interesses. Aber natürlich durften Singen, Spielen, gemeinsam Essen zubereiten, biblische Geschichten hören und kreativ sein nicht fehlen.

Es gibt Feedback

Von den Lehrkräften der Schulen bekommen wir positive Rückmeldung über die Veränderung, die sie an den Leistungen und dem Verhalten der Kinder beobachten. Wir selbst sehen mit Freude, dass sie mehr und mehr auftauen, Selbstbewusstsein entwickeln, aber dabei auch die anderen Kinder nicht übersehen. Sie sind zu einer tollen Gemeinschaft zusammengewachsen, helfen sich gegenseitig, spielen und tollen miteinander herum und haben dabei viel Spaß! Was wollen wir mehr?

Angebote für die Eltern: Gespräche - Workshops

Doch auch unsere Eltern kommen nicht zu kurz: Je nachdem was jeder und jede selbst braucht, bieten wir ein offenes Ohr, psychologische Unterstützung durch unser Fachpersonal oder einfach mal in den Arm genommen zu werden. Nicht zu vergessen die Möglichkeit, für die Kinder warme Kleidung und Schuhe zu bekommen.

Zudem schulen wir die Eltern in Workshops zu Themen wie Hygiene, Selbstständigkeit oder konstruktive Kritik geben und annehmen – wie geht das? Dabei beteiligen sich die Eltern selbst, erarbeiten in kleinen Gruppen konstruktive Lösungen für Problemstellungen aus ihrem Alltag. Durch das gemeinsame Berichten in der großen Gruppe profitieren alle!

Und wir?

Natürlich motiviert es uns zu sehen, dass es von Elternseite kaum mehr Ausreden gibt, warum man nicht zu dieser Woche kommen sollte! Und: Die Begeisterung der Kinder inspiriert uns immer wieder aufs Neue, diese auch emotional intensive Woche auf keinen Fall missen zu wollen! Wir sehen das Potenzial, das Gott in die einzelnen Kindern gelegt hat und wie es, ganz langsam, aber stetig - immer ein bisschen mehr an der Oberfläche sichtbar und spürbar wird. Das ist berührend. Das macht demütig und dankbar gegenüber Gott für diese wunderbare Entwicklung.

Inhalt

Ähnliche Beiträge:

Rückblick Osterkonferenz 2024
von Lea-Marie Lensing04.04.2024
Mehr dazu
Osterkonferenz 2024
von Lea-Marie Lensing15.03.2024
Mehr dazu
1 2 3 28
heartusersmenuchevron-downmenu-circle
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram